Burnout

Burnout Stress Krisen

Burnout hat viele Gesichter

Burnout hat viele Gesichter. Vor allem handelt es sich um einen Zustand einer emotionalen Erschöpfung. Und da Körper und Geist immer zusammenspielen ist beinahe immer auch eine körperliche Müdigkeit, Niedergeschlagenheit und Erschöpfung erkennbar. Burnout ist vielmals die Folge eines starken Stresslebens und einer Überlastung am Arbeitsplatz, in der Schule oder auch im privaten und familiären Umfeld. Wichtig für Betroffene ist es, die belastenden Situationen zu erkennen und wieder selbst die Kontrolle für ein freies und vor allem leichtes Leben zu erlangen. Individuelle Behandlungsmethoden unterstützen dabei, wieder selbst die Kontrolle über das eigene Leben übernehmen zu können.

 

Stress

Durch zunehmende Hektik im Alltag und die hohen Anforderungen in Beruf und Familie geht uns Menschen immer öfter das rechte Maß für uns selbst verloren. Wenn Stress die Oberhand erhält und fast schon „normal“ bzw. zur Routine wird, leidet nicht nur unsere Psyche sondern auch der Körper. Hält Stress zu lange an, bedeutet das ein hohes Risiko für die Gesundheit.

Wir essen zu viel, arbeiten zu viel, kaufen zu viel…und fühlen uns trotzdem nicht erfüllt und zufrieden, sondern krank und gestresst. Es scheint uns, als gäbe es keinen Ausweg aus diesem zermürbenden Hamsterrad.

Schwer empfundene Lebensereignisse wie beispielsweise Beziehungskonflikte, Konflikte am Arbeitsplatz, andauernder Termin- und Leistungsdruck, eine lebensbeeinträchtigende Krankheitserfahrung, der Verlust von Angehörigen, chronische Schmerzen oder auch Unfälle und Verletzungen können mit Angst, Hilflosigkeit, Depression und Wut einhergehen und somit ebenso zu Stress führen.

 

Traumata

Durch Unfälle, tragische Schicksalsschläge oder Schockmomente, bei schlagartigem emotionalen Stress, Gewalt oder seelischen Verletzungen, werden bestimmte Lebenssituationen unverarbeitet als unterbewusstes Programm abgespeichert. Diese können auch zu späteren Momenten, wenn eigentlich der Schockmoment oder Unfall schon längst vorbei ist, heftige Reaktionen und psychosomatische Beschwerden auslösen. Auch können sich vergessene Stressmomente, psychische Erschütterungen oder Situationen aus der Vergangenheit in bestimmten Belastungssituationen wie ein Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt, auswirken. Und manchmal scheinen bestimmte Ursachen und Auswirkungen auf bewusster Ebene absolut nicht zusammenzupassen.

Das Auflösen von solchen abgespeicherten, negativen Erfahrungen und Erschütterungen kann erstaunlich leicht und wahnsinnig schnell funktionieren, ohne dass der Betroffene über mehrere Sitzungen die unangenehme Erinnerung mehrmals wieder durcharbeiten muss, was in meinen Augen nur nochmals negative Emotionen aufwühlt. Oft erlebe ich, wie Menschen nach solchen gelösten und verarbeiteten emotionalen Verletzungen sich wortwörtlich leichter fühlen, manchmal nach Jahren oder Jahrzehnten es nicht glauben können, dass bestimmte vergangene Ereignisse endlich nicht mehr belastend ständig im Kopf kreisen. Und dadurch spüren sie endlich wieder mehr Leichtigkeit und mehr Freiheit und Freude in ihrem Leben.

 

Beziehungsprobleme

Viele Menschen fragen sich, ob ihnen ein Coaching bei Beziehungsproblem helfen kann, ihre Liebe zu retten. Sie fragen sich meistens viel zu lange! Und wenn dann der gefühlte Traumpartner die Beziehung (die vielleicht schon lange gar keine mehr war) beendet, fühlt sich mindestens ein Partner aussichtslos verloren, verlassen und allein gelassen. Denn wenn das Herz bricht, stellen viele Menschen dann oftmals ihr gesamtes Leben in Frage. Ständig schwirrt die Frage nach dem „Warum“ im Kopf herum. Es fällt schwer, dem geregelten Tagesverlauf nachzugehen und das Vertrauen in andere Menschen sinkt. In solchen Situationen ist es wichtig, schnell genug den Schmerz in kraftvolle Energie zu transformieren.

 

Trauerhilfe

Wenn ein geliebter Mensch stirbt oder sich von uns trennt, wird durch den Verlust dieses Menschen eine tiefe Wunde in unser Leben gerissen und nichts scheint mehr so, wie es war. Trauer und das damit verbundene Gefühl von Hilflosigkeit, Verzweiflung, Einsamkeit oder Ausweglosigkeit machen es uns schwer, den Alltag zu bewältigen. Ziel der Trauerhilfe ist es, Sie dabei zu unterstützen, die Abwesenheit des geliebten Menschen zu realisieren und zu akzeptieren – und gleichzeitig in Ihrem Inneren eine neue Beziehung zu ihm zu finden.